Altersklassensieg beim Waginger See Triathlon

Relativ spontan und zum Abschluss meiner diesjährigen Triathlonsaison ging ich beim Waginger See Triathlon noch mal an den Start. Genau eine Woche nach dem 70.3 Rennen in Zell am See war ich mir nicht ganz sicher, ob dies eine gute Idee sein würde. Zuviele Gedanken gemacht, am Renntag war ich frisch, wohlauf und bereit für das Rennen.

Waging 2017 2

Nieselregen und nur knapp 10 Grad Außentemperatur waren vorhergesagt und zum Startschuss auch die „traurige“ Gewissheit im schönen Waging. Neo war im warmen Waginger See erlaubt und somit war der Schwimmteil der wohl wärmste Teil des heutigen Tages. 750 Meter galt es zu bewältigen. Zwar konnte ich mich beim Landstart und auf den Anfangsmetern gut gehaupten, benötigte dann aber doch rund 200 Meter um in meinen Rhythmus zu kommen. Dann ging es besser und nach knapp 13 Minuten konnte ich den See als gesamt 16. wieder verlassen und mich auf den 20 Kilometer langen Radkurs machen.

Waging 2017 1

Je kühler die ersten Meter auf meinem BMC waren, desto wärmer wurde mir im Laufe des Radparts. Alles geben, alles raushauen – das war meine Devise für diesen Sprinttriathlon. Mittlerweile auf Platz 9 im Gesamtklassement vorgefahren ging es zurück in die Wechselzone, um den abschließenden 5 km Lauf mit ordentlichen Druck auf dem Gaspedal zu absolvieren.

Waging 2017 3

Wendepunktstrecke mit 19%iger Steigung, das lässt jedes Herz höher schlagen 😉 Ich rannte, keuchte und spürte jeden Muskel. Dennoch blieb mir nicht verborgen, dass ich in meiner Altersklasse wohl relativ weit vorn sein würde. Nach dem Wendepunkt kamen mir die Führenden entgegen. Jünger, älter, jünger – eine Podestplatzierung war greifbar nahe. Platt und mit einer Laufzeit von 18:21 Minuten stoppte ich meine Uhr im Ziel und war nach den 1:05 Std. Sprinttriathlon stehend k.o.

Waging 2017

Nach ein paar Getränken und Leckereien am Finisherbuffet erholten sich Körper und Geist schnell und schon Minuten später war Gewissheit, dass ich A meine Altersklasse mit gut 25 Sekunden Vorsprung gewonnen hatte und B, den Gesamtrang 10 von 130 Startern belegen konnte.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: