Saisonstart beim 24. Braunauer Sprinttriathlon

Nach den langen Monaten der Vorbereitung und der Zeit ohne Wettkämpfe ging nun auch für mich die Saison endlich los. Bewusst wollte ich dieses Jahr bei wenigen bis keinen Laufwettkämpfen teilnehmen, aber dennoch einen Halbmarathon mitnehmen. Ausgesucht hatte ich mir den „Odlo Halbmarathon“ in Ingolstadt. War naheliegend, da der Zeitpunkt gut passte und wir Triathleten vom ESV Ingolstadt dort sowieso gerne gesehen waren. Zwar konnte ich dort eine neue Bestzeit aufstellen, bin aber an meinem vorher gesteckten Ziel vorbeigeschrammt und somit nicht ganz zufrieden.

Anfang Mai ging es dann aber auch endlich in Sachen Triathlon in die Vollen. Da es letztes Jahr leider nicht geklappt hat, wollte ich 2017 unbedingt beim Triathlon Branau an den Start gehen. Sprintdistanz, 600 Meter Schwimmen im Freibad, 29 Kilometer Radrunde, gefolgt von einer 6 Kilometer langen Laufstrecke.

So schön das Wetter am Vortag war, so „greislig“ war es dann leider am Renntag drauf. Zwar blieb es im Rennen selbst trocken, doch die Temperaturen und Windboen waren alles andere als angenehm. Macht nichts, dann halt einfach ein bisschen mehr Gas geben :-)

Triathlon Braunau 3

Die Auftatkdisziplin im 50m Becken zu absolvieren war zwar Neuland für mich, aber auf jeden Fall eine praktische und interessante Alternative. 😉 Je 6 Athleten kämpften auf einer Bahn um die besten Plätze und so konnte ich an 3. Stelle liegend aus dem Wasser krabbeln und mich in Richtung Wechselzone aufmachen. So toll das Schwimmen für mich auch lief, umso ärgerlicher war es für mich, dass ich einfach zuviel Zeit beim Wechseln liegen gelassen habe. Da muss ich ganz klar noch einige Stellenschrauben drehen. So habe ich mir im Nachhinein eine für mich tolle Schwimmzeit kaputt gemacht und wertvolle Sekunden verloren.

Triathlon Branau 2

Auf dem Rad war ich meist alleine, konnte 4 bis 5 weitere Mitstreiter hinter mir lassen und bewältigte die Strecke mit einem Schnitt von knapp 38 km/h. Auch die zweite Wechsel verlief, wie soll es auch an diesem Tag anders sein, holpriger als gehofft. Naja Schwamm drüber, die nächsten Chancen sollen bald folgen.

Triathlon Braunau
Foto: Triathlon Braunau

Zum Abschluss gab es noch die 6 Kilometer Pendelstrecke zu bewältigen. Auch hier konnte ich mein geplantes Tempo laufen, den ein oder anderen Athleten einsammeln und nach vorne noch ein paar Plätze gut machen. Mit einer Pace von 3:46 auf den Kilometer war ich dann doch sehr zufrieden. Klar im Vergleich zu den jungen Wilden siehste damit kein Land, aber die Tatsache, dass ich mich in allen Disziplinen im Vergleich zu meiner ersten Saison im letzten Jahr verbessert habe, stimmt mich sehr positiv.

Triathlon Braunau 1

So wurde ich zum Ende 8. unter den 30-34 Jährigen bzw. 15. in der AK 30-39. So fehlten am Ende lediglich 3 bis 4 Minuten, um in der stark besetzten Wertungsklasse in die Top 5 zu rutschen. Ein wirklich schöner, liebevoll organisierter Triathlon, bei dem man viele Bekannte Gesichter trifft und auf jeden Fall gerne wieder kommt.

Ergebnisse!

 

2 thoughts on “Saisonstart beim 24. Braunauer Sprinttriathlon

  • 1. Juni 2017 at 9:20
    Permalink

    Herzlichen Glückwunsch. Das ist doch mal ein guter Start mit so einer Verbesserung in allen Disziplinen. Weiterhin ganz viel Erfolg!

    Reply
    • 1. Juni 2017 at 9:20
      Permalink

      Danke Din 😉 Wie läuft es denn bei dir?

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: