Vorsilvesterlauf Aschau 2017

Wie schon 2015 ging es vergangenen Freitag wieder in das wunderschöne Aschau im Chiemgau, um am dortigen traditionellen Vorsilvesterlauf teilzunehmen. Da ich das 5-km Rennen in sehr guter Erinnerung hatte und dort jedes Jahr ein Top Starterfeld gemeldet ist, wollte ich 2017 unbedingt wieder mit von der Partie sein.

Ein Zuckerl für das tolle Sportjahr 2017. Ein letztes mal Gas geben und Spaß haben lautete die Devise. Nach Spaß sah es zwar zuerst nicht aus, denn ein kalter, regnerischen Wind begrüßte uns schon bei der Ankunft im schönen Touristenort in Oberbayern. Doch spätestens nach dem Startschuss waren die widrigen Bedingungen vergessen.

Den ersten Kilometer lief ich noch entspannter in 3:58 min/km. Naja, ich wurde wohl eher dazu gezwungen, denn ich hatte mich recht dämlich eingereiht am Start. Somit hieß es auf der ersten von drei Runden Slalom laufen und überholen was ging. Das kostete Zeit und ein paar Nerven :-)

Halb so schlimm, die Stimmung war gut und Kilometer zwei dann gleich umso schneller. 3:36 min/km standen am Ende „auf dem Tacho“. Die drei weiteren Kilometer sollten sich dann alle zwischen 3:40 und 3:43 min/km einpendeln und mir eine Gesamtzeit von soliden 18:45 Minuten (netto) bescheren. Damit konnte ich zum jetzigen Trainingsstand zufrieden sein. Im Klassement bedeutete das Platz 42 Gesamt und zur Belohnung gab es Punsch, Platzerl und die traditionelle Lebkuchenmedaille als nette Aufmerksamkeit.

Sportlich geht es auch gleich weiter. Nun geht es gleich in das benachbarte Tschechien. Mein erstes Trainingslager 2018 steht an. Schwimmen, Laufen, Langlaufen und vieles mehr. Gemeinsam mit der Trainingsgruppe von meinem Trainer Lubos Bilek verbringen wir die erste Januarwoche im schönen Srnì nahe der deutsch-tschechischen Grenze.

Vorsilvesterlauf Aschau 2017

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: